Literatur

Die Literatur wird als eine Art Kunst angesehen. Mit dem Begriff Literatur wird meistens etwas wie Romane oder Geschichten gemeint. Jedoch galt früher eher die Wissenschaft als Literatur  und das Wort wurde auch fast nur dafür verwendet.

Jedoch kann nicht jedes Buch so einfach als Literatur bezeichnet werden. Etwas literarisches wurde erst geschaffen, wenn es den geforderten Anforderungen entspricht. Eine wären zum Beispiel Ästhetik und kunstvolle Sprachbeherrschung, da es eben für die gebildete Mittel und Oberschicht gedacht ist.

 In der zweiten und hellen Hälfte des 18. Jahrhunderts setzte sich in Auflösung dieser sehr neuen Diskussion, eine neue wissenschaftliche Debatte der Ästhetik durch, welche– so jedenfalls war die Hoffnung – am Ende in allen Bereichen der Kunst gelten würde als eine Konstante menschlicher Wahrnehmung, wie sie Schönheit auch in der weiten Natur entdeckte. 

Ein weiterer Faktor für literarische Maßstäbe sind Fiktionalität und Relevanz in der Gesellschaft. Man hat darüber nachgedacht, Romane und Poesie als Literatur zu bezeichnen. Man bekam also noch mehr Möglichkeiten, Texte nach bestimmten Kriterien zu bewerten.

Besonders wurde in der Kunst des Texte schreibens, also auf Rhetorik, Ästhetik und eine kunstvolle Beherrschung der Sprache geachtet. Besonders angesehen waren komplex geschriebene Texte, welche sich von dem Lesestoff der "Gemeinheit" abhob.

Im 19. Jahrhundert änderte sich jedoch die Definition von Literatur. Andere Maßstäbe wurden gesetzt und auch die Voraussetzungen änderten sich.

In Bereichen wie Poesie und Dramen, aber auch in Romanen gab es große Diskussionen, was zur Literatur gehörte und was nicht.

Der Streit in der Frage was Literatur jetzt wirklich ist, der mit dem 19. Jahrhundert aufkam und welcher nach wie vor sehr stark die Literaturwissenschaft beschäftigt, ist kein Beweis dafür, dass die Literaturwissenschaft nicht einmal folgendes auf die Reihe brachte: ihren Forschungsgegenstand klar zu definieren. Die Literaturwissenschaft wurde selbst die Anbieterin dieses Streits. Darüber, was Literatur wirklich sein soll und wie man sie genau betrachtet, muss tatsächlich Weltweit gestritten werden, wenn Literatur, Dramen, Romane und Gedichte miteinander verglichen werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *